Unser aktuelles Programm:





Das Reinheitsgebot feiert seinen 500. Geburtstag: da scha?umt das Bier vor Freude! Und zur Schaum-Kro?nung gibt es jetzt ein feucht-fro?hliches Programm mit viel Musik. Denn im Wirtshaus ist traditionellerweise nicht nur mit Hingabe getrunken, sondern auch begeistert gesungen worden. Die Glu?ckszusta?nde der Sa?nger spiegeln sich in unza?hligen Liedern u?ber den Gerstensaft aber auch der Katzenjammer, der selbst den erfahrensten Stammtischbruder zum Winseln bringen kann. Das Bier ist daru?ber hinaus groß rausgekommen und in der Hitparade, ja sogar am Broadway zum Star geworden. Das finnische Nationalepos weiß von der Scho?pfung des Hopfengetra?nks zu berichten, viele Dichter und Denker haben sich quer durch die Jahrhunderte von der Stammwu?rze berauschen und inspirieren lassen zu bierseligen Werken. So urteilt schon der ro?mische Dichter Horaz, der im 1. Jahrhundert vor Christus gelebt hat: „Gedichte von Wassertrinkern sind in der Regel schlecht und geraten schnell in Vergessenheit.“ Bier gewinnt! Das wissen die beiden Oberfranken und der eine Oberbayer, die das ko?stliche Programm kredenzen, ganz genau. Sie sind als Musikanten von Berufswegen mit der Materie bestens vertraut. 





So 22.10.2017

Musikfrühschoppen im Wirtshaus mit Fraunhofer Saitenmusik



Beginn: 11:00

Volksmusik






»Stubenmusik? Kann auch anders klingen


Im Fraunhofer haben Heidi Zink und Richard Kurländer die Saitenmusik gegründet, die Gruppe mit Gerhard Zink und Michael Klein zu einer Institution gemacht. Sie haben mit Vorurteilen gegenüber der Stubenmusik aufgeräumt. Ihre Musik ist nicht nur traditionell sondern auch weltoffen. 2013 verstarb Heidi Zink. Eine tiefe und schmerzhafte Zäsur. Das Trio musste sich neu finden. 






So 22.10.2017

Kindertheater im Fraunhofer - Die Kuh Rosmarie



Beginn: 15:00

Kindertheater

Für Kinder €6, für Erwachsene € 9


Bestes Alter: 4 bis 9 Jahre
von Andri Beyeler

Rosmarie treibt mit ihrer Meckerei und Besserwisserei die anderen Tiere des Bauernhofs zur Verzweiflung. Der Bauer setzt sie schließlich in ein Flugzeug nach Afrika! Doch als verzweifelte Tiere aus Afrika ihn um Asyl bitten, erkennt der Bauer, dass auch dies auf  Dauer keine Lösung ist.

Dauer: ca. 50 Minuten
Gemeinschaftsproduktion vom
Erbytheater & Theater Continental


 

 

++++ Im Fraunhofer Wirtshaus & Theater ist nur Barzahlung möglich! ++++

Newsletter abonnieren